NewBusiness – Aufbruch in eine neue Dimension des Unternehmertums

Eine Anleitung zur gelebten Spiritualität in der Wirtschaft.

Derzeit erleben wir einen politischen und wirtschaftlichen Zusammenbruch auf breiter Front, der uns in eine schwere Depression führen wird.

Viele Unternehmen werden in Folge dieser Entwicklung mit ihrem Geschäftskonzept scheitern und untergehen.

Auch wenn es gesellschaftlich und gesamtwirtschaftlich verheerende Auswirkungen haben wird, ist dies dennoch ein wichtiger und gesunder Prozess.
Und es ist gut so.
So wie die meisten Menschen erst durch Krisen und Zusammenbrüche lernen und erst dann bereit sind, ihr altes Verhalten zu hinterfragen und zu überdenken, so ergeht es auch uns als Gesellschaft.
Jedes System hat den inhärenten Mechanismus, sich am Leben zu erhalten und ständig zu reproduzieren.

Oft hilft uns erst eine Krise oder ein Zusammenbruch, um aus festgefahrenen und sinnlos gewordenen Strukturen auszubrechen.
Das Alte muss sterben, um dem Neuen Platz zu machen.

Sehr viele Geschäftsideen beruhen auf rücksichtsloser Gier, dümmlichem Egoismus und blanker Verachtung für das Leben und unseren Planeten. Sie schaden der Natur, den Menschen und dem Leben als solches.
Je eher diese Geschäftsmodelle und Unternehmen untergehen, desto besser ist dies für uns alle.

Gerade erleben wir eine einmalige Chance, die Prämissen unseres Zusammenlebens neu ausrichten zu können.
Wenn wir als Spezies dauerhaft überleben möchten, müssen wir dies sogar tun.

Jeder einzelne von uns darf diesen destruktiven Kräften keine Unterstützung mehr zukommen lassen. Wir müssen uns energetisch von diesen Akteuren zurückziehen.
Jetzt ist es an der Zeit, unsere Aufmerksamkeit, unsere Liebe und Leidenschaft in eine neue Form des Zusammenseins und des Wirtschaftens zu lenken.

Dieser Text richtet sich an Unternehmer, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und bestrebt sind, dieser gerecht zu werden.

Meine Vorschläge helfen aber keinen Unternehmern, deren Geschäftsprinzip auf Ausbeutung oder Übervorteilung anderer Menschen, Gewalt gegenüber und Ausbeutung unseren Mitlebewesen oder der Ausbeutung und Zerstörung unserer Umwelt basiert.
Unternehmertum und der Wunsch, selbstständig zu wirken und zu gestalten, ist ein natürliches Bedürfnis des Menschen und ein wichtiges spirituelles Instrument auf dem Weg in die Selbstverwirklichung und innere Befreiung.

Unternehmerisch tätig zu sein ist eine große Kunst und darin vergleichbar mit Bildhauerei, Malerei oder der Fähigkeit, ein Instrument virtuos zu beherrschen.
Ich kenne viele Menschen, die mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft Unternehmer sind und darin die gleiche Erfüllung finden wie ein Musiker, Maler, Komponist oder Tänzer.
Wahres Unternehmertum ist ein Tanz auf dem Parkett der Wirtschaft, dein ganz persönlicher Gesang im Orchester der menschlichen Ausdrucksformen.
Wer sein Unternehmertum richtig versteht und seine Firma entsprechend leitet, kann darin dieselbe Erfüllung finden wie Einstein in seinen Gleichungen und Goethe in seinen Dichtungen.
Wenn dein Unternehmen mit deinem Herzen und deinem Gewissen im Einklang steht, wenn es aus dem Verständnis heraus wirkt, dass wir alle gemeinsam für diesen Planeten verantwortlich sind und wir nur gemeinsam in Respekt und Achtung voreinander und dem Leben, unseren Mitlebewesen und der Natur erfolgreich sein können, dann gibt es aus existentieller Sicht keinen Grund, warum du nicht mit deiner Tätigkeit erfolgreich sein solltest.

Falls du es dennoch nicht bist, liegt es wahrscheinlich an alten, überkommenen Vorstellungen, die wir alle kulturell übernommen und aus denen wir uns noch nicht befreit haben.

Falsche, selbstschädigende Glaubenssätze, die deiner Freiheit, deiner Kreativität und damit der Entfaltung deines Unternehmens im Wege stehen, schaden dir oft mehr, als deine Konkurrenten und Mitbewerber es tun könnten.

Ein Unternehmer, der nicht aus Wohlwollen und Freude handelt, vergeht sich auf seelischer Ebene an seinem tieferen Lebenssinn.
Er bringt sich um seine Resilienz und scheitert oft an unbedeutenden Hindernissen.

Denn welchen anderen Sinn könnte deine Tätigkeit haben, außer dir selber und anderen Menschen zu einem erfüllten und glücklichen Leben zu verhelfen?
Jede Tätigkeit, die etwas anderes bezweckt, ist sinnlos und hat letztendlich keine Existenzberechtigung.

Arbeit muss keine Pflicht sein

Arbeit kann aus Freude geschehen.
Wenn dies der Fall ist, wird sie erfolgreich sein.
Doch unsere derzeitige Art zu wirtschaften sieht erstaunlicherweise völlig anders aus.
Die Art, wie wir die Welt sehen, beruht nicht auf Weisheit oder einer wahrhaftigen Erkenntnis der tieferen Zusammenhänge im Leben.

Wir sehen nicht die Realität, wir sehen nur eine Interpretation der Realität, die uns von unserer Kultur vermittelt wurde.

Wenn du das nicht verstehst, fliege einfach nach Indien oder China und du wirst sehen, dass auch völlig andere Sichtweisen und Interpretation der Realität sehr erfolgreich funktionieren können.

Deine Weltsicht ist nicht die Wahrheit.
Sie ist nur ein Filter, der dich einschränkt und dich daran hindert, dir Erfahrungsbereiche außerhalb deiner kulturellen Prägung zu erschließen.
Du fährst auf festgelegten Schienen und verhinderst dadurch aktiv deinen Erfolg.

Deine Kultur hat dir nicht nur ein falsches Weltbild sondern auch ein falsches Menschenbild vermittelt.

Wenn du deinen Kunden oder Geschäftspartner nur als Umsatz-Objekt betrachtest und nicht als einen Menschen mit Seele und menschlichen Bedürfnissen, nutzt du nur einen Bruchteil deines eigenen Potentials.
Du grenzt die größte und bedeutendste Kontaktebene mit deinem Kunden aus und behinderst damit nicht nur den nachhaltigen Erfolg deines Unternehmens, sondern auch deine eigene persönliche Weiterentwicklung.

Dieses überkommene Weltbild, dein Business zu gestalten und deinem Kunden oder Geschäftspartner gegenüber zu treten, ist über Jahrzehnte aus der Gesellschaft in dich eingesickert.
Und es braucht Präsenz und Gewahrsein um diese Struktur bis an ihre Wurzel aufzulösen.

NewBusiness setzt eine willentliche und bewusste Entscheidung voraus, die auf der Erkenntnis fußt, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann.
Dass es so nicht weitergehen darf.

Eine solch tiefe und grundlegende Umkehr geschieht nicht beiläufig.
Sie braucht eine bewusste Entscheidung und innere Ausrichtung.

Wirtschaften auf Basis einer neuen Prämisse

Um dein Business gesund und in Harmonie mit dir selber und dem Leben zu führen, wirst du viele Glaubenssätze und Überzeugungen hinter dir lassen müssen.
Dazu gehören Glaubenssätze wie: Arbeit muss anstrengend sein, sonst ist es keine Arbeit.

Wo steht geschrieben, dass du 5 Tage in der Woche arbeiten musst?
Wer sagt, dass du überhaupt in klassischen Sinne arbeiten musst?
Dass du nur mit Fleiß und Selbstdisziplin zum Erfolg findest?

Keiner dieser Glaubenssätze ist aus spiritueller Sicht wahr – auch wenn millionen Menschen bedingungslos an diese glauben und sie so zu ihrer Realität machen.
Der unbewusste Geist lebt immer im Gefängnis seiner eigenen Projektionen.
Dem wachen Geist aber eröffnen sich völlig neue Dimensionen, wenn er diese Glaubenssätze grundlegend in Frage stellen kann.

Im NewBusiness ist beispielsweise Intuition dem wirtschaftlichen Erfolg wesentlich zuträglicher als jede Form der Selbstdisziplin es jemals sein könnte.
Fehlt diese erweiterte Sichtweise der Intuition, bleiben deine Anstrengung ohne tieferes Ziel und damit sinnlos.
Sie führen nicht in die Erfüllung, sondern auf direktem Weg in den Burnout.

Wenn der Hafen nicht bekannt ist, ist jeder Kurs der falsche

Wenn du kein höheres Ziel hast, kannst du noch so schnell rudern und eine Welle nach der anderen vor dir herschieben und kommst doch nie ans Ziel. Deine Energie läuft ins Leere und mündet schlimmstenfalls in die Erschöpfung völliger Sinnlosigkeit.
Aus dieser erwächst beizeiten sogar eine unbewusste Sehnsucht nach einem Konkurs, damit dieses sinnlose Leiden endlich ein Ende findet.
Dieses Phänomen akuter Selbstsabotage konnte ich schon oft beobachten.

Wie kannst du also deine Arbeit so gestalten, dass sie Ausdruck deiner Freude ist und du mit diesem Schwung auch größere Hürden überwinden und schwierigere Fahrwasser durchschiffen kannst, ohne die Freude an deiner Tätigkeit zu verlieren?
Wie kannst du Widerstände als willkommene und absolut notwendige Wachstumsstufen nutzen, um deine Ausrichtung immer wieder neu zu justieren und neu Kurs setzen zu können?
Die Vorstellung eines Lebens ohne Widerstände und Rückschläge ist naiv und selbstverhindernd.
Es geht nicht darum, diese zu vermeiden, sondern sie in einem größeren Kontext zu verstehen und für die eigene Weiterentwicklung nutzen zu können.

“Scheitern ist der Weg zum Erfolg”
Lao Tze

Wenn du, ohne es zu merken, eine falsche Richtung eingeschlagen hast, die weder dir noch deinen Mitarbeitern, deinen Kunden und deiner Umwelt zuträglich ist, dann ist es gut und richtig, wenn du scheiterst.

Wenn du deine Kreativität, die du als Geschenk erhalten hast und die du der Welt zurück schenken solltest, in den Dienst destruktiver Konzerne stellst, sie dabei unterstützt, mit unredlichen Mitteln erfolgreich zu sein und uns allen zu schaden, machst du dich mitschuldig.
Du machst dich zu einem Täter.
Dafür gibt es keine Entschuldigung, egal wie du es dir zurecht drehst.
In diesem Fall ist dein Scheitern ein Gewinn für die Welt.
Noch besser ist es aber, wenn du aus diesem Scheitern lernst und die Signale zukünftig bereits vorher sehen, verstehen und nutzen kannst. Du kannst lernen, das Scheitern als Weg zum wahren Erfolg zu nutzen.
Nicht für den schalen und leeren Erfolg, der aus Angst und Gier genährt wird und nach wenigen Stunden wieder verblasst und bedeutungslos wird.
Wirklicher Erfolg geht mit einem tiefen Gefühl der Verbundenheit, des Respekts und der Selbstachtung einher.
Ein Erfolg, den du verspürst, sobald du aufhörst, gegen dich selber und gegen das Leben zu agieren.

Ich selber habe seit Jahren nicht mehr im klassischen Sinne gearbeitet und lebe dennoch in Fülle und Selbstverwirklichung. Ich liebe meine Tätigkeit.
Sie ist meine Leidenschaft, die ich voller Freude mit Begeisterung und aus ganzem Herzen ausübe.

Meine Arbeit ist mein Leben.
Meine Arbeit ist meine Meditation.
Ich arbeite nicht, ich tanze.
Und ich bin jeden Tag aufs Neue erstaunt, dass ich damit völlig mühelos meinen Lebensunterhalt bestreiten kann.

Du kannst das machen was dir Spaß macht.
Und du kannst das was du machst so tun, dass es dir Freude bereitet.

Viele Menschen haben in ihrer Kindheit nonverbal gelernt, dass Arbeit leiden bedeutet. Etwas, das man im „Schweiße seines Angesichts“ hinter sich bringen muss, um nach Feierabend, im Urlaub oder in der Rente endlich sein Leben genießen zu dürfen.
Diese Herangehensweise ist ein selbstschädigendes Muster, das dir nicht nur die Freude am Leben nimmt, sondern auch deine Leidenschaft und die Freude an deiner Tätigkeit.
Sie hindert dich massiv daran, in dem was du tust deine Erfüllung zu finden.
Mit dieser Haltung wirst du niemals wirklich erfolgreich sein können.
Dieser Leiden erschaffende Glaubenssatz muss gesehen, verstanden und überwunden werden.

Das ist deutlich mehr, als sich mit positiven Affirmationen einfach einen neuen Glaubenssatz einzureden, den man in der Tiefe sowieso nicht glaubt.
Hier beginnt der spirituelle Teil der Arbeit.

Ora et Labora – Die spirituelle Dimension von Arbeit

Wenn Deine Tätigkeit dich nicht erfüllt, du dich müde, leer und ausgebrannt fühlst, obwohl an der Oberfläche alles zufriedenstellend zu laufen scheint, liegt die Vermutung nahe, dass die Ursache in dir, in deiner Haltung und Herangehensweise begründet liegt und daher nicht durch eine Änderung der Tätigkeit oder des Geschäftsfeldes geheilt werden kann.

Was nimmt dir die Freude?
Wofür musst du dich bestrafen?
Was suchst du wirklich?
Wo findest du deinen Sinn?

Wenn du diese elementaren menschlichen Fragen nicht für dich beantwortet hast, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch dein Unternehmen darunter leiden und damit über kurz oder lang auch deine Mitarbeiter.
Hast du diese Fragen aber für dich beantwortet, wirst du erleben, dass sich neue Türen öffnen, neue Optionen anbieten und neue Kontakte ergeben.

Diese Kontakte werden die Resonanz auf deine innere Veränderung sein. Sie werden deutlich weniger problematisch oder kräftezehrend sein. Sie werden positiver, harmonischer und für deine weitere Entwicklung unterstützend und nährend sein. Aus diesen Kontakten ergeben sich neue Visionen, neue Möglichkeiten und Perspektiven.

Wenn du dich für den Weg des Erwachens entschieden hast, dient alles was dir widerfährt diesem Erwachen.
Entscheidest du dich aber gegen das Leben, ist dein Handeln dem Leben gegenüber feindselig oder ausbeuterisch eingestellt.
Dann entscheidet sich das Leben auch gegen dich.
Es entzieht dir die Unterstützung.
Und das ganz zu Recht.
Das heißt nicht, dass du mit dieser Strategie keinen materiellen Erfolg erzielen kannst.
Du kannst mit viel Kraftaufwand, eisernem Willen, Skrupellosigkeit und Selbstverleugnung ohne weiteres einen massiven wirtschaftlichen Erfolg erzielen.
Aber es wird dir nichts bringen.
Die Welt ist voll mit armen Reichen, die zynisch und einsam in ihrem äußeren Reichtum innerlich verarmen.
Ich empfinde keinen Neid gegenüber dem Reichtum solcher Menschen, nur Unverständnis und Mitgefühl.

Wie sehen die Maßnahmen also konkret aus?

Handle niemals gegen den Strom des Lebens.
Gehe mit der Energie und gehe dorthin, wohin das Leben strömt.
Du spürst es in dir, es fühlt sich leicht und fließend an.
Es fühlt sich richtig an.

Handle möglichst aus Freude.
Vertraue dem Leben.

Viele Aufgaben müssen nicht unmittelbar erledigt werden und schon gar nicht aus einem Zustand inneren Drucks und Unwilligkeit heraus.
Dies ist natürlich Anfangs nicht durchgehend möglich.
Aber in den Bereichen, in denen es möglich ist gilt: handle immer aus der Freude.
Du musst eine Nachricht nicht sofort beantworten oder einen Kontakt sofort zurückrufen. Es ist durchaus möglich, vieles einfach eine Weile ruhen zu lassen und erst dann zu bearbeiten, wenn du aus einem Ja heraus handelst.
Der Mensch funktioniert rhythmisch und braucht Zeit, sich innerlich auf Sachverhalte einzustellen. Gönne dir diese Zeit und erlaube dir, dich innerlich einzuschwingen.

Wenn du aus Druck oder Angst getrieben handelst, überträgst du diese Gefühle auf dein Gegenüber.
Selbst wenn du dir deines inneren Zustandes nicht gewahr bist und dein Kunde es auch nicht bewusst merkt, so spürt er doch die Schwingung in deiner Stimme, die angespannte oder gar genervte Energie.
Diese überträgt sich auf ihn.
Er bezieht sie unbewusst auf sich, fühlt sich abgelehnt und wird den Kontakt mit dir als unangenehm empfinden und sich innerlich verschließen.
Damit schadest du deinem Business.

Wenn du aber bereit bist, dir selbst zu vertrauen, auf das Ja in deinem System zu warten, handelst du aus einem Ja und gehst mit diesem Ja mit deinem Kunden oder Geschäftspartner in Kontakt.
Handle möglichst aus Freude und vertraue deinem Gefühl.
Bedenke immer, dass dein Kunde oder Geschäftspartner ein lebendiger Mensch ist.
Mit einer positiven Energie, mit Freude und Spaß an deiner Tätigkeit, kannst du in kürzester Zeit vier bis fünf mal mehr erreichen, als wenn du dich freudlos durch deine Aufgaben quälst.
Und du wirst mit dieser positiven Energie immer erfolgreicher sein, weil sie eine direkte positive Resonanz deines Gegenübers einlädt.
Niemand fühlt sich inspiriert, auf eine freudlose und selbstquälerische Energie zu antworten.

Wenn du schon etwas feinfühliger und intuitiver spüren kannst, hast du vielleicht schon einmal die Erfahrung gemacht, dass du beim Öffnen einer E-Mail, noch bevor du ihren Inhalt gelesen hast, schon erfühlen kannst, welche Energie, welchen Geist sie transportiert.
Du spürst eine Energie, die jenseits der Worte im Subtext übermittelt wird.
Wenn diese Energie als negativ erfahren wird, weil sie Druck oder Stress in dir verursacht, führt sie bei dir unmittelbar zu einer Abwehrreaktion.
Eine Reaktion, die du nicht willentlich beeinflussen kannst.
Es ist die Antwort deiner Intuition auf den Druck oder Stress, den ein anderer in sein Schreiben drückt.
Wenn diese E-Mail ein Angebot eines Geschäftspartners ist, wird sich deine Motivation darauf einzugehen sehr in Grenzen halten. Und du wirst diese Person im Wiederholungsfall als Stress verursachend und unangenehm abspeichern.
Natürlich ist dies keine Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Genau so ergeht es deinem Kunden, wenn er eine Nachricht von dir erhält, die du in einem Zustand von Druck, Zwang oder Stress und Angst geschrieben hast.
Und dabei kommt es gar nicht auf den Inhalt an. Du kannst die schmeichelhaftesten Formulierungen und Textbausteine verwenden.
Sie werden ihre Wirkung verfehlen, weil sie von einer Energie unterlegt sind, die viel wirkmächtiger ist als leere Plattitüden, als die deine Worte dann empfunden werden.

Falls du dich eingehender mit deinem Unternehmertum befasst hast, wirst du auch bereits selber erfahren haben, dass das persönliche und absolut subjektive Empfinden von Sympathie und Sich-verstanden-fühlen viel bedeutender für einen guten Abschluss oder den persönlichen Aufstieg sind, als es Kompetenz oder schicke Anzüge jemals sein können.

Ich kaufe zum Beispiel nicht bei Menschen, die mir unsympathisch sind.
Und ich antworte nicht auf Angebote, die mich bedrängen und mich unter Druck setzen.
Und ich kaufe nicht in Läden, in denen ich unfreundlich, gelangweilt und genervt empfangen werde.
Ich möchte mich nicht in solch einem negativen Energiefeld aufhalten, weil es mir und meinem Wohlbefinden nicht zuträglich ist.
Ich gehe mit solchen Energien grundsätzlich nicht in Verbindung.

Wie baue ich einen Kontakt positiv auf?

Bedenke immer, dass dein Kunde oder Geschäftspartner ein lebendiger Mensch ist.

Verwende in deiner persönlichen Kontaktaufnahme keine Textbausteine.
Sie haben ihren Sinn in einem Bereich, der klar als Masseninformation erkennbar ist und von dem man erwarten kann, dass er beiläufig überflogen wird.
Im persönlichen Bereich sind Textbausteine ein Ausdruck von Geringschätzung und mangelndem Respekt vor dem Kunden.
Textbausteine bauen keinen Kontakt auf, sie verhindern ihn. Auch dann, wenn sie in ein scheinbar persönliches Anschreiben eingebettet sind.
Sie sind leer, unpersönlich und unbeseelt.

Auch wenn die meisten Menschen es nur unbewusst spüren – sei dir sicher, sie spüren es und es beeinflusst ihr Verhalten.
Du spürst es, dein Kunde spürt es, jeder spürt es.

Fühle dich auf dein Gegenüber ein.
Falls du ihn oder sie persönlich kennst, stelle dir sein Bild vor Augen, spüre die Qualität deines Kontaktes, den du mit dieser Person hattest.
So schwingst du dich auf ihre Energie ein und baust ein gemeinsames Feld auf.
Aus dieser Stimmung heraus schreibst du deine Nachricht.
Dann lieferst du nicht nur leere Fakten, sondern gehst mit einem Menschen in Kontakt.
Und ausnahmslos jeder Mensch möchte gesehen, wertgeschätzt und angenommen werden.
Egal wie abgebrüht er sich gebärdet.
Egal wie schick sein Anzug oder wie teuer seine Rolex ist.
Ganz im Gegenteil, je teurer und edler die Statussymbole, die nach außen zur Schau getragen werden müssen, desto geringer ist in der Regel das Selbstwertgefühl ihres Besitzers.
Gerade solche Menschen hungern nach Wertschätzung und Anerkennung.

Gehe in der Thematik gut vorbereitet, aber ohne jede Erwartung zu einem Geschäftstermin, einer Präsentation oder einem Geschäftsessen.
Dies ist eine der am schwersten zu lernenden Änderungen.
Vor allem dann, wenn du selber noch voller Ängste und innerem Druck bist.
Aber lass dir versichern: dein Druck erzeugt ein Energiefeld aus Stress und Enge um dich herum, das auf andere Menschen abstoßend und verunsichernd wirkt.
Du stehst dir damit selbst im Wege.
Bereite dich vor, gebe alles hinein was du kannst – und dann lass los.
Du hast alles gegeben, mehr kannst du nicht tun.
Jetzt fahre unbeschwert und leicht zu deinem Termin.
Ganz so, als würdest du gute Freunde besuchen gehen.
Fahre niemals mit einer Erwartung zu deinem Meeting.
Genieße die Reise und nimm dir Zeit.
Dann wird eine Aura von Akzeptanz und Gleichmut dich in deinen Geschäftstermin hinein begleiten und umströmen.
Dennoch bist du gut informiert und vorbereitet.
Aus diesem Zustand heraus kannst du perfekt auf dein Wissen zugreifen und deine Kompetenz mühelos zur Schau stellen. Und du kannst Bereiche, in denen du nicht ganz zuhause bist, souverän umschiffen.

Ich hatte während meiner früheren Tätigkeit viel mit Entscheidern, Politikern und deren Beratern, Zuträgern und Einflüsterern zu tun. In der Regel waren dies sehr angespannte und gestresste, oft auch kalte und zynische Menschen, die ihr latentes Gefühl von Überforderung und ihre Angst, als inkompetent wahrgenommen zu werden, mit einem aufgeblasenem Gestus von Wichtigkeit und unnötigem Termindruck kaschieren.

Ich selber bin grundsätzlich zu jedem Meeting unvoreingenommen und ohne Erwartungen erschienen.
Ich habe mich einfach nur darauf gefreut, einen weiteren interessanten Menschen kennenzulernen – egal was dabei herauskommt.
Ich kannte mich in meinem Bereich perfekt aus und brauchte im Vorfeld nur einige wenige Infos zu der Person, die ich treffen werde, zu lesen.
Nicht als Manipulationsstrategie, sondern weil ich mich wirklich für den Menschen und seine Biografie interessierte.

Fachlich war ich immer gut vorbereitet, aber ich hatte keine Erwartungen.
Für mich war es eine Selbstverständlichkeit, dass ich fast jeden Abschluss bekam.
Auch die, an denen meine Vorgänger in dieser Position sich immer wieder die Zähne ausgebissen haben.
Sie haben aus der Angst verkauft, ich hingegen kam im Vertrauen.

Es geht nie um die vordergründigen Erscheinungen.
Jeder Mensch ist in seiner Seele verletzt.
Jeder sehnt sich danach, geliebt und verstanden zu werden, ausnahmslos jeder.
Und jeder Marketingleiter entscheidet sich, gerade mit der Perspektive, vielleicht über einen längeren Zeitraum mit dieser Person zusammenarbeiten zu müssen, lieber für einen Menschen, mit dem er gerne zusammenarbeitet und mit dem er sich nach einem Geschäftsmeeting wohl, genährt und positiv fühlt.

Da wird dann auch schon mal ein Auge zugedrückt, wenn dein Angebot nicht ganz so perfekt ist wie das des kalten rationalen Unsympathen tags zuvor.

Wenn du dieses Wissen verinnerlicht hast, verschwendest du keine Zeit mehr darin, deinem Gegenüber mit Fakten und Daten zu imponieren, die er eh schon kennt und vielleicht sogar besser als du selbst.

Aber wenn du ihn als Mensch erreichst, kannst du auf dieser Ebene eine dauerhafte, nachhaltige und für alle Beteiligten gewinnbringende Geschäftsbeziehung aufbauen.

Und jetzt kannst du das große Ganze wirken lassen.

Resonanz mit dem großen Ganzen

Wenn du deinem Gegenüber als Mensch begegnest, berührst du ihn in der Tiefe, in der jeder Mensch, ob bewusst oder unbewusst, berührt und gesehen werden möchte.
Du baust einen authentischen und zutiefst menschlichen Kontakt auf.
Sollte jetzt ein Kollege oder Geschäftsfreund ihn um eine Empfehlung bitten, wird er sich an dich erinnern und dich weiterempfehlen. Denn von den unzähligen Kontakten wirst du zu ganz wenigen gehören, die ihm in Erinnerung geblieben sind.
Und so öffnen sich wie von Zauberhand plötzlich Türen und Tore, die du in deiner Akquise niemals berücksichtigt oder angeschrieben hättest.

Wenn dein Gegenüber für dich aber nur eine Human Ressource ist, bist du es auch für ihn.
Er wird sich nur ungern an dich erinnern und dich sicher nicht weiterempfehlen.

All diese aufgeführten Ansätze des NewBusiness helfen dir in deinem Geschäftsfeld.

Aber noch mehr helfen sie dir ganz persönlich.
Dieser scheinbare Nebeneffekt wird, wenn du dich konsequent auf ein von Menschlichkeit und spiritueller Reife geleitetes unternehmerisches Verhalten ausrichtest, immer mehr zu der eigentlichen Hauptsache.
Es wird dich in allen Lebensbereichen und in deiner grundsätzlichen Haltung dem Leben gegenüber zutiefst verändern.
Du wirst keine Energie mehr verlieren, weil du nicht mehr gegen die grundlegenden Prinzipien des Lebens verstößt.
Deine Handlungen werden freudig und nährend, dich wird eine deutlich spürbare Aura des Wohlwollens und Friedens umgeben. Kein Argument und keine Überzeugungskraft können dies jemals ersetzen.

Glückliche Menschen inspirieren

Unglückliche Menschen ziehen runter. Viele Unternehmer und Verkäufer merken selber, dass ihr Verhalten gegenüber ihren Kunden nicht angemessen und zielführend ist.
Oftmals spüren sie sogar, wie sie ihre Kunden vergrätzen und verzweifeln regelrecht daran, weil sie keinen anderen Weg finden.
Fast alle Verkäufer versuchen, ihr Gegenüber zu einer Unterschrift zu drängen. Sie sind energetisch übergriffig. Kein Mensch mag es, wenn ein anderer ungefragt in sein energetisches System eindringt und ihn in eine Richtung zu drängen versucht.
Alle Menschen möchten frei sein.
Alle Menschen möchten sich entfalten.
Alle Menschen möchten sein, sich ausdehnen und entfalten dürfen.
Und alle Menschen möchten geliebt werden.
Du kannst einen Raum erschaffen, in dem du dich selber herausnimmst und dem Anderen erlaubst, sich auszudehnen und zu entfalten.
Du nimmst dich zurück und wirst energetisch zu einer Schale, in die der andere sich ergießen kann.
Dadurch findet in ihm eine Öffnung, eine Expansion, eine Weitung und damit ein grundlegend positives Gefühl statt.

Du hast deinem Kunden weit mehr zu schenken als nur ein Produkt.
Du kannst ihm dein Mitgefühl, dein Verständnis, deine Menschlichkeit, dein Wohlwollen schenken.
Probiere es, sei nicht geizig. Dann wirst du sehen, dass du selbst am meisten davon profitierst.

Du hast jeden Tag positive nährende Kontakte und bist umgeben von Menschen, die dich wertschätzen und die gerne mit dir Geschäfte machen, weil du sie wertschätzt.
Dieses Wissen geht weit über die klassische Verkaufsschulung oder NLP-Tricksereien hinaus. Diese mögen während der Zeit ihres Entstehens in den 80er und 90er Jahren noch revolutionär oder überzeugend gewesen sein. Heute aber werden sie von vielen als unredlicher Versuch der Manipulation erkannt und treffen zu Recht auf eine innere Mauer der Abwehr.
Niemand möchte sich etwas aufschwätzen lassen. Die meisten Menschen empfinden solche Verkaufsgespräche als abstoßend, auch wenn es natürlich immer noch genügend gibt, die bereitwillig darauf reinfallen.
In der klassischen Verkaufsschulung geht es vorwiegend um den Missbrauch von Kontakten aus einer manipulativen und damit menschenverachtenden Haltung heraus.
Dein Gegenüber nur als Objekt zu betrachten, als Umsatzfaktor, den du irgendwie lenken und manipulieren musst, ist zutiefst destruktiv.
Es ist eine Respektlosigkeit einem anderen Menschen gegenüber.
Doch weil unsere ganze Kultur so aufgebaut ist, bemerkt es kaum jemand.
Die Respektlosigkeit, die du einem anderen Menschen gegenüber an den Tag legst, ist eine Respektlosigkeit, die du dir selber und dem Leben gegenüber hast. Und sie kommt unausweichlich zu dir zurück.

Die Welt ist ein Resonanzphänomen

Alles, was du aussendest, wird von allen Objekten in dieser Welt tausendfach zu dir zurück gespiegelt.
Ich hatte einmal einen Kollegen, der sich jeden Tag darüber aufregte, dass ihm in dieser Firma keine Wertschätzung zuteil wird.
Als ich ihn fragte, ob er denn Wertschätzung habe für die Putzfrau, die jeden Morgen um 5 Uhr aufsteht, um ihm vor Arbeitsbeginn seinen Schreibtisch zu wischen und den Teppich unter seinem Stuhl von seinen Kekskrümeln zu reinigen, schaute er mich nur verwundert an.
Das wäre doch selbstverständlich.

Wenn du Wertschätzung von anderen erwartest, aber nicht bereit bist, sie selbst zu geben, wirst du sie niemals erhalten.
Du wirst nicht einmal fähig sein sie zu empfangen, wenn sie dir doch einmal entgegengebracht wird.
Aber wenn du bereit bist, sie bedingungslos zu geben, selbst der Putzfrau und dem Postboten, dann wirst du überall in deinem Leben Wertschätzung finden – weil du sie dort hingelegt hast.
Du hast den Samen der Wertschätzung gesät, nun geht er überall auf.
So funktioniert das Leben.
Du erschaffst dir dein Leben.

Finanzieller Mangel ist immer Ausdruck eines spirituellen Mangels

Ein wirklich spiritueller Mensch, der mit Energien absichtslos spielen kann, wird keinen Mangel erleben. Wenn du in der inneren Fülle bist, ziehst du Fülle im Außen an.
Spirituell sein heißt, aus Freude und einem Ja zum Leben zu handeln.
So erschaffst du Freude um dich herum.
Das heißt nicht, dass du Millionär werden wirst.
Aber du wirst ein gutes Auskommen haben und ein erfülltes, glückliches und sinnhaftes Leben führen.

Millionäre wollen nur arme Menschen werden.
Und sie werden selbst mit ihren Millionen arm bleiben.
Nur innerlich bedürftige und leere Menschen streben nach übermäßigem, äußerem Reichtum, um damit die innere Wunde ihrer mangelnden Selbstachtung zu überdecken.

Du schaust aus einer völlig anderen Dimension auf dieses Leben, weil du nicht mehr darin verstrickt bist, dich ablehnend und anziehend ständig in den Objekten deiner Begierde verlierst. Dann kannst du grundsätzlich aus allem, was dir widerfährt, jegliche Wertung herausnehmen und in allem die Chance und das Geschenk des Lebens erkennen.
Auch wenn der Intellekt das nicht verstehen kann, so kann man es doch unmittelbar erfahren.
Buddha hat Recht als er sagte: Ignoranz ist die Ursache von Leiden.

Liebe deine Arbeit und du lernst zu lieben

Im NewBusiness erlernen wir den anderen wieder als Mensch anzuerkennen und zu lieben.
Liebe deine Kunden und du wirst ein zutiefst glückliches und erfülltes Leben haben.
Du wirst ein zutiefst glücklicher und erfüllter Mensch sein, der mit liebevollen Augen auf das Leben schaut. Und das Leben wird mit liebevollen Augen auf dich zurückschauen.
Dann brauchst du nicht mehr zu verkaufen.
Verkaufen geschieht von selbst – du musst dich gar nicht darum kümmern.
Dann hast du den Sinn als Unternehmer gefunden.

Klassische Verkaufstrainer haben nach wie vor ihre Berechtigung für Angestellte, die keinen Bock auf ihren Job haben.
Aber du wirst diese nicht mehr brauchen, denn du hast mit deiner Leidenschaft einen tieferen Zugang gefunden.
NewBusiness ist kein angelerntes Wissen, es ist eine Kunst, sein Leben zu leben.
Es ist eine höhere Art zu sein, die sich auf alle Bereiche deines Lebens, deiner Kontakte und deines Business ausdehnt.
Du bist nicht mehr korrupt.
Du respektierst dein Gegenüber nicht nur als Mensch, weil du dir einen Vorteil davon versprichst.
Du machst es, weil es das Natürlichste am Menschsein ist.
Du handelst nicht mehr, um deine Gier zu befriedigen, sondern weil dein Handeln auch dich selbst auf einer tieferen Ebene nährt und deinen beruflichen Alltag mit Freude und Sinn erfüllt.
Und weil selbstentfremdetes und respektloses Handeln einfach selbstschädigend und idiotisch ist.

Mit dieser gesundeten Grundhaltung kannst du die Bedürfnisse deines Gegenübers fühlen, aber du wirst sie nicht missbrauchen.
Selbst NLP-Techniken, wie du dein Gegenüber lesen und auf ihn eingehen kannst, können aus dieser positiven Grundhaltung heraus sinnvoll und unterstützend angewendet werden.
Wenn es aus einem wirklichen Interesse an dem Menschen geschieht, kannst du jedes Tool zur Anwendung bringen.
Du willst nicht nur mit ein paar miesen Verkäufertricks die Kohle abgreifen, sondern lässt dich auf den anderen ein, interessierst dich für ihn.
Du spürst ihn und nimmst ihn als Mensch wahr.
Daran wächst auch du selber – denn dann spürst du dich auch selbst als Mensch.
Du gewinnst eine Selbstachtung und Würde, die kein wirtschaftlicher Erfolg dir jemals geben kann.

Du musst dich nicht mehr selbst verleugnen, um im Berufsleben erfolgreich sein zu können.
Im NewBusiness darfst du wieder Mensch sein und es auch zeigen.

Wenn du eine Technik jedoch aus einer inneren Kälte heraus anwendest, um dein Gegenüber zu übervorteilen, mag der andere sich oberflächlich geschmeichelt fühlen, aber innerlich zieht er sich dennoch zurück. Seine Seele bekommt dein mieses Spiel mit.
Wenn du andere als Objekt, als Mittel zum Zweck betrachtest, wirst du auch dich selber so betrachten.
Gibst du dem anderen seine Würde zurück, gewinnst auch du deine eigene Würde zurück.

Was du gibst, fällt immer auf dich selbst zurück.

“Was du denkst, bist du.
Was du bist, strahlst du aus.
Was du ausstrahlst, ziehst du an.”
Buddha

Spirituelle Therapie und Energieabeit in Berlin