Tao-Tantra

Die letzten Gruppe im Mai hat uns alle tief berührt und bewegt.
Hier ein paar Eindrücke:

Tao-Tantra ist einer der tiefsten und intensivsten Heilungswege, der bis an die Wurzel unseres Menschseins reicht.
Tao-Tantra ist ein radikaler Weg ins Erwachen, weil es mit den tiefsten und stärksten menschlichen Energien arbeitet. Wer sich an diese Energien herantraut, der entdeckt ein unglaubliches Potential, das direkt ins Erwachen führen kann.
Tao-Tantra ist Freiheit. Viele suchen die Freiheit und verlieren sich dann doch in Methoden und Traditionen, die auf Geboten und Verboten basieren, deren Sinn oft unverständlich und teils einfach nur nutzlos sind.
Der Weg in die Freiheit kann nur geschehen, wenn der erste Schritt bereits in Richtung Freiheit führt.
So wie Yoga als tiefer spiritueller Erkenntnis-Weg viel mehr als Fitness und Körperkult ist, ist Tantra viel mehr als oberflächliche Erotik oder Wellness.
Tao-Tantra richtet sich an Sucher, die wirklich tiefer gegen wollen, sich selber und ihre Energien authentisch erfahren und befreien möchten.
Wenn du genug von oberflächlichen Begegnungen hast, aus denen du immer unbefriedigt herauskommst, wenn du wirklich mit deinen tiefsten Energien arbeiten und deine Mitte finden möchtest, dann ist Tao-Tantra für dich der richtige Weg.
Wenn du auch genug hast von theoretischem Gerede, wenn du dich wirklich erfahren und kennen lernen möchtest, wenn du keine Angst mehr vor deiner eigenen Energie hast, dann ist Tao-Tantra der richtige Weg für dich.

Wir, Viveka und Manik, haben unser Leben absolut und vollständig dem energetischen Erwachen verschrieben, dem immer tieferen Hinspüren und Erkennen. Wir sind total ausgerichtet und radikal unserem Wachstum und authentischen Sein hingegeben.
Wir werden gemäß unserer eigenen klaren inneren Ausrichtung tantrisch-energetisch arbeiten und unsere tiefste Energie von Schuld und Scham befreien, damit sie ihren Weg nach oben ins Herz und darüber hinaus in die Erfahrung der Einheit und Weisheit finden kann.

Die tiefste Form der Treue ist es, sich selbst treu zu bleiben. Und das bedeutet, dem gegenüber treu zu sein, was du spürst. Den Fluss deiner Energie wahrzunehmen und ihm zu folgen. Damit machen wir automatisch die Erfahrungen, die wir für unser Wachstum brauchen. Das hilft dir, immer authentischer du selbst zu sein, dir selber immer mehr zu vertrauen und dich von deiner Energie führen zu lassen. Sie führt dich als deine Intuition automatisch deiner Bestimmung entgegen.

Wenn die sexuelle Energie nicht in der orgastischen Entladung achtlos herausgeschleudert und damit verschwendet wird, kann sie in uns aufsteigen und unsere tiefste Sehnsucht nach Kontakt und Einheit erfüllen. Auch wenn wir anfangs diesen Kontakt und diese energetische Vereinigung mit einer anderen Person finden, ist diese doch nur ein Hilfsmittel und notwendiger Zwischenschritt.
Denn die Sehnsucht nach der Vereinigung mit dem Anderen ist in Wahrheit die Suche nach Überwindung der eigenen Ego-Grenzen, die Sehnsucht nach dem Verschmelzen mit dem Sein, dem göttlichen Bewusstsein. Wenn man der Liebe bis an ihre Wurzel folgt, wird sie zu Andacht und Ehrfurcht.
Dann machen wir darin die Erfahrung, dass all dies in uns selber geschieht, dass wir autonome Wesen sind.
Wir brauchen den Partner nicht.
Der Partner ist nicht für meine Lust verantwortlich, ich bin nicht abhängig von ihm um innere Zustände in mir zu erreichen.

Wenn dies nicht nur oberflächlich theoretisch verstanden sondern tief innen erfahren wird, hört alles Klammern, Anhaften und dominieren wollen auf.
Ohne diese Erfahrung bleiben die meisten Menschen abhängig, besitzergreifend und eifersüchtig.
Sie fügen anderen und sich selber Schaden zu und leiden ein absolut sinnloses Leid, das sie nirgendwo hinführt.
Aus tantrischer Sicht ist die Erfahrung des ungehinderten Aufsteigens der Energie und die Bereitschaft, sich von ihr in totaler Hingabe zurück zur Quelle tragen zu lassen, die Brücke zwischen Körper und Seele. Sie ermöglicht uns, auf ihr wie auf einer Welle reitend in völlig unbekannte Dimensionen aufzusteigen.
Und wenn wir diese Dimension in uns finden, erkennen wir das göttliche auch in unserem Partner.
Osho hat die Erleuchtung mal als einen nie endenden kosmischen Orgasmus bezeichnet.
Aus dieser Perspektive ist die sexuelle Energie zutiefst heilig und spirituell.
Aber zu dieser Perspektive muss man heranreifen.
Und man muss bereit sein, sich ihr zu stellen. Denn auf dem Weg dahin verbrennt diese Energie alle unsere Glaubenssätze über uns und die Welt.
Wir werden mit unserer Angst, unserer Scham, unserem Schmerz und unserer Hilflosigkeit in einer Tiefe konfrontiert, in der wir keinen Einfluss mehr darauf haben. Wir müssen bereit sein, uns und alles was wir von uns glauben oder zu wissen glauben, loszulassen.
Wer nicht dazu bereit ist, dem wird diese Energie nie ihr göttliches Potential offenbaren.
Sie wird einfach nur animalische Triebkraft bleiben.
Der Schlamm bleibt Schlamm und wird nicht in einen Lotus transformiert, wird nicht zu seinem höchsten Potential erblühen.
Wir alle haben als Kind bewusst oder unbewusst Einstellungen übernommen, die Sexualität ablehnen oder verdammen. Sei es als direkter Angriff auf unseren damals noch unschuldigen Umgang mit der eigenen sexuellen Energie, sei es durch den krankhaften Umgang einer verklemmten Gesellschaft mit dem Thema Sexualität oder durch albernes Getuschel, Getratsche oder peinliches Gekicher, wenn es um Sexualität ging.
Wir haben so gelernt, diese Energie vor uns und anderen zu verstecken, Angst vor ihr zu haben und sie zu unterdrücken.
Eine Energie aber, die wir unterdrücken, kann nicht ihrem natürlichen Fluss folgend nach oben aufsteigen. Sie wird zurückgewiesen, strömt nach unten und wendet sich gegen uns, wird destruktiv. Die Unterdrückung der Sexualität ist die Basis der Unterdrückung des Menschen, der so von dem Zugang zu seiner tiefsten Schaffenskraft, Kreativität und vor allem seiner Integrität abtgeschnitten wird.

Eine Kranke Gesellschaft erschafft kranke Menschen, denn nur kranke Menschen unterstützen dieses System der Kriege, der Gier, der Ausbeutung und der Umweltvernichtung.
Und nirgendwo ist der Mensch so verletzt und krank wie in seiner Sexualität.

  Wer das Männliche kennt
und sich dennoch an das Weibliche hält,
wird zu einem tiefen Tal,
dass alle Dinge zwischen Himmel und Erde empfängt.

Saraha, Indien
Saraha lebte im späten 8. Jahrhundert n. Chr.

Das sagen die bisherigen Teilnehmer über die Tao-Tantra-Kurse:

Ich bin tief berührt von dem Feld, was ihr in der Gruppe aufgebaut habt und von euch so liebevoll gestaltet und gehalten wurde. Ich habe noch nie so tiefe energetische Prozesse in einem Wochenendseminar erlebt. Das ist wirklich phänomenal. Super abwechslungsreiche und berührende Übungen kommen noch hinzu.
Die Liebe, die ihr in Berlin verbreitet ist so wichtig für die Zukunft von uns allen, vor allem aber für unsere Nachfahren. Ich weiß, dass dies mit Sicherheit nicht mein letzter Tantrakurs bei euch sein wird. Bitte macht weiter so.
Annika

Manik und Viveka haben mir gezeigt, wie ich ein neues Leben voller Authentizität und Wahrheit leben kann. Jetzt bin ich gerne auf diesem Planeten anstatt mich nur mit mir selbst zu verstecken.
Lion

Dies war meine erste Tao Tantra Gruppe mit Manik und Viveka, und es war überwältigend. Ich war erst etwas skeptisch ob es zu viel für mich ist, und ich musste mich etwas überwinden. Doch dann wurde ich um so mehr mit einem unvergesslichen Wochenende belohnt.
Und es war nicht nur die gute Zeit am Wochenende, sondern die Wirkung und die eigenen Erkenntnisse gehen weit darüber hinaus.
Vielen Dank
Jörg

Ich bin tief berührt mit wieviel Einfühlungsvermögen und Herz Manik und Viveka diese Gruppe geleitet haben. Sie wissen was sie machen und da kann ich mich vertrauensvoll fallen lassen.
Christoph

Lieber Manik, liebe Viveka, ein wunderschönes Wochenende neigt sich dem Ende zu und viele tiefgreifende Erfahrungen und bewegende Momente bleiben. Worte können nicht beschreiben, was das eigene Erfahren bedeutet. Ihr habt uns eingeladen diese Erfahrungen in einem geschützten und liebevollen Rahmen zu erleben, dafür bin ich unendlich dankbar.
Jan

Ich danke Manik und Viveka von ganzem Herzen. Ich war das erste Mal in eurem Tantrakurs und konnte für mich erfahren, dass euer Weg in die Tiefe führt und bereichernd ist und trotzdem in der Liebe endet. Ich danke Euch und fühle mich gesegnet.
Daniela

Ich bin tief berührt und dankbar für diese tiefen Prozesse, die Nähe und den wundervollen Raum den ihr für alle Teilnehmer geöffnet habt. Welch tiefe Öffnung in so kurzer Zeit geschehen kann ist wirklich erstaunlich. Danke, Danke, Danke. Ihr seid ganz und gar wundervoll.
Larissa

Ich bin begeistert, so viel Herzöffnung, so viel Liebe, so viel Berührung. Ich gehe erfüllt nach Hause, leider :-). Ich komme definitiv wieder.
Danke
Mandy

Manik, liebe Viveka, danke für dieses wunderbare Tantrawochenende voller intensiver Erfahrungen und Begegnungen. Genährt und bis in die tiefsten Tiefen meiner Zellen kehre ich ins Leben zurück.
In Liebe
Marion

Wir sind einfach nur berührt, von der Tiefe und dem Geschenk der Transformation.
Manik und Viveka erschaffen einen wunderbaren Raum, durch ihre Authentizität, ihre Erfahrung und ihre Liebe. Danke für diese berührende Bereicherung.
Rebekka & Dominik

Viveka und Manik haben ein ausgesprochenes Händchen dafür eine Gruppe schön und harmonisch auf eine tiefe Reise zu sich selbst zu begleiten. Ich danke euch sehr für diese schöne Zeit.
Sotantar

Wow…wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann dürfte der Tantrakurs jetzt weitergehen. Gehalten werden, ein Feld wo alles sein darf, ohne Bewertung. Ein Feld, in dem Heilung passiert, danke Viveka und Manik für diese Einführung ins Tantra.
Sabine

Spirituelle Therapie und Energieabeit in Berlin