Tantrisches Atmen

Das Tantrische Atmen auf dem New Healing Festival war für viele Teilnehmer wieder eine sehr tiefe und berührende Erfahrung.
Und auch mir hat es wieder sehr viel Freude bereitet, diese zutiefst befreiende und transfomierende Arbeit anzubieten.
 
Anfangs konnten wir den Kurs noch in einer großen Jurte machen, doch als es ab dem 2. Tag immer voller wurde, sind wir nach draußen gezogen. Das Wetter war perfekt, blauer Himmer und strahlender Sonnenschein.
Nach dem Tantrischen Atmen kamen sehr viele Teilnehmer auf mich zu und fragten mich, ob ich diese Gruppe auch anderswo anbiete.
 
Das nächste Tantrische Atmen wird als Abendkurs am Mittwoch 31. Oktober von 19:00 bis 22:30 im Wamos, Hasenheide 9 in Berlin stattfinden.
Aufgrund des begrenzten Platzes mit Voranmeldung unter E-Mail-Adresse ist verborgen, bitte aktivieren Sie JavaScript!
Nachfolgend einige Eindrücke von dem Festival:
 

Das Tantrische Atmen kombiniert auf einzigartige Weise Tantrische Techniken und Atemtherapeutische Übungen mit den jahrtausende alten Erkenntnissen der Chakralehre.

Ich habe das Tantrische Atemen zusammen mit der Kali-Atmung, einer weiteren Technik, die direkt auf das Wurzelchakra einwirkt, im Laufe des Jahres 2014 entwickelt, um den therapeutischen Ansatz der Atemtherapie mit der spielerischen Haltung des Tantra zu verbinden. Daraus entstand eine klar ausgerichtetete spirituelle Methode zur tiefen Heilung  unterdrückter und verdrängter sexuellen Energien.
Da ich neben der indischen Spiritualität auch tief in der Tantrischen Tradition verwurzelt bin und als Atemtherapeut gewohnt bin, mit starken Energien zu arbeiten, suchte ich nach einem Weg, diese drei Traditionen zusammenzuführen und zu einer Methode zu vereinen.
Leider bestehen immer noch starke Berührungsängste zwischen diesen Schulen.  Die Tantriker haben häufig Angst vor zu starken Energien, bleiben mit ihrem Ansatz viel zu oft im Bereich der Erotik und Wellness, ohne das gesamte spirituelle Spektrum der tanrischen Möglichkeiten auszuschöpfen.  Und die Verteter der Atemtherapie kommen oft aus der klassischen Psychologie. Mit ihrer häufig spröden und verklemmten Haltung zu Sexualität wagen sie sich nur selten an tantrische Themen heran.

Im Tantrischen Atmen gehen wir mit einer speziell entwickelten Atemtechnik direkt in das Zentrum unserer Lebensenergie und befreien diese von Unterdrückung. Schuld, Scham und Selbstablehnung. Die Methode ist äußerst effektiv und führt bereits nach wenigen Minuten zu sehr starken emotional befreienden Gefühlen.

Gemeinsam mit einem Übungs-Partner, den du entweder mitbringst oder vor Ort findest, lassen wir die Kundalini-Energie aus der Tiefe aufsteigen und transformieren so grobstoffliche Energien wie Zorn, Schmerz, Trauer oder Selbstablehnung in Mitgefühl und Verständnis.
Ungesehene oder abgelehnte Gefühle werden in dem liebevollen Gruppensetting einfach und leicht im Herzen angenommen und geheilt. Mit diesen Eigenschaften wirst du dich und deine Welt in einem neuen Licht betrachten.

Das Wurzelchakra ist der Ausgangspunkt unseres energetischen Systems und Quelle unserer gesamten Lebensenergie. Das darüber liegende Sexualchakra ist das Zentrum unserer Lebensfreude, der Sehnsucht nach Vereinigung und Verschmelzung und damit der Ursprung unserer Suche nach unserem Sinn im Leben.

Jede Verspannung hat ihren Ursprung in der Unterdrückung der Lebensenergie, die im Wurzelchakra beginnt. Hier können wir unser Wesen bis an die Basis befreien und unsere tiefste Erfüllung finden. Die Öffnung des Wurzelchakras ist der Anfang des Erwachens und ermöglicht den Aufstieg der Kundalini-Energie.
Frei und ungehindert findest du deinen ganz persönlichen Ausdruck, dein ganzes Wesen beginnt aus seinem Kern heraus zu strahlen, weit über die Grenzen deines Körpers hinaus.

Auch wenn wir im „Weißen Tantra“ mit den Energien des 1. und 2. Chakra arbeiten, geht es hier nicht um Lingam und Yoni, sondern um das Aufsteigen der Kundalini-Energie  ins Herz. Im tiefen Kontakt mit deinem Übungspartner können Kontaktängste  und Verspannungen abgebaut und in Liebe, Verständnis und Mitgefühl für dich und deinen Partner gewandelt werden.

Im  weißen Tantra finden die Übungen bekleidet statt.
„Weißes Tantra Yoga ist letztlich die Wissenschaft vom Bewusstsein. Sie befasst sich mit der Einheit der Gegensätze. Yoga bedeutet Einheit, und Tantra ist in besonderer Weise die Einheit von Gegensätzen, von Polaritäten. Im ganzen Universum können wir zwei grundsätzliche Prinzipien erkennen: Mann und Frau, Licht und Dunkelheit, negativ und positiv, Ausdehnung und Verdichtung, das Gebende und das Empfangende.“
Yogi Bhajan

So sieht das Tantrische Atmen mit 180 Teilnehmern auf dem New Healing Festival 2017 aus.

 

Termin: Mittwoch 31. Oktober 19:00 bis 22:30 Uhr
Ort: Wamos, Hasenheide 9, 10967 Berlin
Kostenbeitrag: 25,-   Euro

Spirituelle Therapie und Energieabeit in Berlin